Referenz

Echterhoff baut auf Hyperconvergente IT von Nutanix

SVA Referenz Echterhoff

Die Echterhoff Bau-Gruppe setzt Maßstäbe im Bereich Infrastrukturbau. Mit Nutanix-Technologie hat das Unternehmen jetzt seine eigene digitale Infrastruktur modernisiert und kann so Daten und Anwendungen für anspruchsvolle Projekte einfacher bereitstellen.

Aufgabe
Die Digitalisierung bringt für Echterhoff neue Herausforderungen mit sich. Eine Vielzahl von Anwendungen und Daten müssen heute zuverlässig zur Verfügung stehen – und dies nicht nur im Büro, sondern vor allem auch auf den vielen Baustellen mit laufend wechselnden Standorten. Zudem ist der administrative Aufwand für die IT in den letzten Jahren erheblich gestiegen. Ziel war, diesen Aufwand wieder zu reduzieren, um mehr Zeit für digitale Innovationen und die Unterstützung unserer Anwender zu gewinnen.

Lösung
Als die vorhandene Server- und Storage-Infrastruktur das Ende des Supportzeitraums erreichte, entschied sich Echterhoff daher für einen Neuanfang. Gemeinsam mit Spezialisten der SVA erarbeitete das Bauunternehmen ein zukunftsfähiges Lösungskonzept mit einer klaren Aufgabenteilung: Alle IT-Workloads sollten künftig auf einer hyperkonvergenten Infrastruktur im Rechenzentrum von Echterhoff laufen – gemanagt von Spezialisten der SVA. Das Bauunternehmen wollte sich ganz darauf fokussieren, die digitale Transformation  von Business-Prozessen voranzutreiben.  

SVA kümmert sich als Managed Service Provider darum, die Infrastruktur aktuell zu halten und Software-Updates zeitnah einzuspielen. Mit den One-Click-Upgrades von Nutanix lässt sich dies sehr effizient bewältigen. Zentrale Systemkomponenten können innerhalb weniger Minuten aktualisiert werden – ohne dass die Anwender ihre Arbeit unterbrechen müssen.

VOLLSTÄNDIGE REFERENZ ANSEHEN

tags