DATACENTER-INFRASTRUKTUR

Wir sichern Ihr
Datenwachstum

DATACENTER-INFRASTRUKTUR

Puppet Enterprise

Puppet Enterprise

IT-Automatisierung ist für jede IT-Abteilung eines Unternehmens heute eines der wichtigsten Ziele und stellt komplexe IT-Umgebungen vor eine große Herausforderung. Lediglich 15 % aller IT-Landschaften haben durch Standardisierung und Vereinfachung von notwendigen IT-Management Prozessen einen hohen Automatisierungsgrad erreicht. In den meisten Umgebungen werden manuelle Konfiguration, angepasste Skripte, Templates oder veraltete Tools und Anwendungen genutzt, um dann nur Teilbereiche der IT zu automatisieren.

In Zeiten von Virtualisierung, Cloud, DevOps sowie neuen Anwendungen, die bei Bedarf innerhalb kürzester Zeit in existierenden IT-Umgebungen bereitgestellt werden müssen, führt dieser traditionelle Ansatz zu hohen Kosten, langen Bereitstellungszeiten und zu einem kaum noch kontrollierbaren Konfigurationsmanagement aller relevanten Systemkomponenten.

Die Konfigurationslösung Puppet der Firma Puppet Labs Inc. vereinfacht das IT-Konfigurationsmanagement durch Nutzung einer deklarativen Sprache und die Abstraktion des Managements von einzelnen IT-Systemkomponenten. Puppet ermöglicht es, eine komplexe IT-Landschaft in einzelne Bausteine (Puppet Ressourcen) zu zerlegen und die gewünschte Systemkonfiguration dieser Bausteine in einer einfach zu erlernenden und für jeden lesbaren Sprache zu beschreiben. Im Gegensatz zu einem imperativen Ansatz (z. B. Skripte, Workflow Tools) kümmert sich ein IT-Administrator in Puppet nicht mehr um die notwendigen Einzelschritte, die für die Überführung der einzelnen Systemkomponenten in den gewünschten Systemzustand notwendig sind. Standardmäßig überprüft Puppet diesen Systemzustand alle 30 Minuten und überführt das System in den gewünschten Systemzustand zurück, sofern sich dieser zwischenzeitlich geändert hat. Somit gewährleistet Puppet, den Compliance-Anforderungen einer IT-Umgebung gerecht zu werden und eventuelle Audits und damit einhergehende Aufwände zu reduzieren.

Durch diesen abstrakten und deklarativen Ansatz ist es möglich, alle einzelnen Bausteine einer IT-Landschaft (Cloud-Umgebungen, virtuelle Maschinen, Betriebssysteme, Middleware, Netzwerkkomponenten und Storagekomponenten) als „Infrastructure as a Code“ in einer Code Management Software (z. B. SVN, Git) versioniert und wiederverwendbar zu automatisieren.

Folgende Use Cases werden von Puppet derzeit durch Nutzung von wiederverwendbaren Konfigurationen (Puppet Modulen) auf dem zentralen Repository Puppet Forge (forge.puppetlabs.com) ermöglicht und weltweit von ca. 25.000 Kunden auf ca. 10 Millionen Systemen (Nodes) genutzt:

  • Automatisierung von Netzwerkkomponenten (Cumulus, Cisco, F5 Big IP, Citrix Netscaler)
  • Automatisierung von Betriebssystemen (AIX, Linux, Solaris, Windows etc.)
  • Automatisierung von Middleware und Anwendungen (Oracle, Ngnix/Apache, Jenkins, JBoss, Websphere, etc.)
  • Automatisierung von virtuellen und Cloud-Umgebungen (Azure, AWS, VMware)
  • Vereinfachung von regelmäßigen Audits und Compliance-Anforderungen.
  • Management von Docker Container-Umgebungen
  • Automatisierte Installation und Konfiguration von OpenStack-Umgebungen
  • Kerntechnologie für die Nutzung innerhalb von DevOps-Projekten (Continuous Integration, Continuous Delivery)

Puppet Enterprise

Ein Großteil der Puppet Community nutzt die OpenSource-Variante. Die Enterprise und somit kommerzielle Variante erfreut sich jedoch stark wachsender Beliebtheit, da Enterprise entscheidende Mehrwerte, gegenüber der OpenSource Variante, mit sich bringt:

  • Einheitliche und vereinfachte Puppet Installation und Updates mit Hinsicht auf Skalierbarkeit (Multi Master), Verfügbarkeit, Performance.
    Puppet Enterprise Anwendungen (Puppet Apps):
    - Puppet Enterprise Konsole
    : Webbasierte und vereinfachte Konfiguration einer Puppet-Umgebung.
    - Node Classification Manager
    : Vereinfachte und zentrale Klassifizierung von einzelnen Systemkomponenten und den verwendeten Konfigurationen (Puppet Klassen)
    - Event Inspector
    : Einsicht in Konfiguration und Änderungen der IT-Landschaft, die bei der Identifizierung von möglichen Fehlerursachen anhand von Nodes, Klassen oder Ressourcen innerhalb der letzten 30 Minuten oder 24 Stunden helfe,n die Ursache festzustellen
    - Rollenbasierte Zugriffskontrolle
    : Granulierte Berechtigung innerhalb der Puppet Enterprise-Umgebung
    - Code Manager
    : Automatisierte Bereitstellung von versionierten Systemkonfigurationen innerhalb verschiedener Umgebungen (z. B. Entwicklung, Test, Produktion)
  • Puppet Server Tracking: Einbindung von Puppet in eine existierende Monitoringumgebung
  • Support (Standard und Premium) für alle Puppet-Komponenten mit 24/7 Erreichbarkeit für produktive Umgebungen
  • Zugriff auf Puppet Enterprise Only Module (F5, VMware, Microsoft SQL)
  • Zugriff auf Puppet Enterprise Consulting zur Unterstützung bei dEinführung, Update und Erweiterung einer Puppet-Umgebung
  • Zugriff auf Puppet Training (Fundamentals, Practicioner und Architect)

Mehr Informationen finden Sie

hier auf der Website von Puppet Labs.

Sie haben Fragen?
Sprechen Sie uns an.

Christian Strijbos

Head of Competence Center SDDC
 

Tel.: +49 6122 536-0

E-Mail: